Nachrichten
 


Arbeit der Stiftung

Unter ihrer Herkunft leiden zahllose Kinder und Jugendliche in Deutschland. Migrationsbewegungen und Flüchtlingsströme bringen Kinder und Jugendliche in unser Land, die nur dann eine gerechte Chance in unserer Gesellschaft erhalten, wenn sie eine angemessene Ausbildung wahrnehmen können. Da meist die finanziellen Mittel hierzu fehlen und der Staat überfordert ist, versucht die Peter Fuld Stiftung insbesondere hier zu helfen.

Zwei Schwerpunkte haben sich daher im Laufe der Jahre herausgebildet.

Stipendien: Die Stiftung vergibt Stipendien an Studenten und Studentinnen zur Finanzierung von maximal vier Examenssemestern, soweit diese aufgrund ihres sozialen Umfeldes und/oder ihrer ethnischen Zugehörigkeit unter ihrer Herkunft zu leiden haben (Diskriminierung). Außerdem vergibt die Stiftung in besonderen Fällen Stipendien an begabte Jugendliche. Sie unterstützt auch dreijährige Ausbildungen an Fachschulen.

Die Peter Fuld Stiftung arbeitet mit der Gesellschaft für Wirtschaftskunde (Hanau) zusammen, um in dem Bereich der Erstellung von Kompetenzprofilen, eine passgerechte Vermittlung in einen Ausbildungsplatz zu ermöglichen (TalenteWerkstatt).

25 Jahre unterstützte die Peter Fuld Stiftung leistungsschwache Schülerinnen und Schüler durch die Finanzierung von qualifizierter Hausaufgabenbetreuung und Förderkurse. Dieser Unterricht fand an Frankfurter Schulen statt, die in einem sozialen Brennpunkt liegen. Das Projekt endete zum Schuljahr 2017/2018.

Bis heute hat die Stiftung rund 12 Mio. Euro für den Stiftungszweck ausgegeben, davon wurden 2/3 der Mittel für Stipendien aufgewendet.

SUCHE: